Laufen bei Kälte.

Viele lieben es, auch im Winter auf eine kleine Jogging- oder Lauftour zu gehen. Bis zu einem gewissen Grad macht die kalte Luft auch nichts aus. Gut eingepackt und etwas vorgewärmt tut die Bewegung in der Winterluft gut.
Bis zu einer Temperatur von etwa -5 Grad Celsius kann man noch problemlos seine Trainingseinheiten durchführen. Doch je kälter es wird, desto weniger intensiv sollte das Lauftraining sein.
Bei Temperaturen, die deutlich unter dem Gefrierpunkt liegen, kann die Atmung beeinträchtigt werden. Unsere Nase reinigt die Einatmungsluft, befeuchtet diese und wärmt sie vor. Bis zu einer Temperatur von -10 oder -12 Grad Celsius funktioniert diese Vorwärm- und Befeuchtungsfunktion noch gut. Bei eiskalter Luft und starker körperlicher Betätigung kann die Nase  diese Funktion jedoch nicht mehr zufriedenstellend bewältigen. Das kann  bei sehr kalten Temperaturen zu einer Reizung der Bronchien führen.
Bis zu -15 Grad Celsius ist ein lockeres Lauftraining noch möglich, bei kälteren Temperaturen sollte das Lauftrainig durch einen zügigen Spaziergang ersetzt werden.

Aufgewärmt in die Kälte starten
Eine gute Idee ist es, schon vorgewärmt in die Kälte zu starten. So kann man zu Hause schon eine Weile auf der Stelle laufen, Seilspringen oder Gymnastikübungen durchführen.

Gut ausgerüstet
Bei großer Kälte und vor allem bei eisigem Wind schafft es der Körper nicht mehr, Hände und Füße mit der nötigen Wärme zu versorgen. Deshalb ist eine gute Ausrüstung wichtig. Funktionelle Laufkleidung in mehreren Schichten, funktionelle Laufhandschuhe und Mützen sowie entsprechende Laufschuhe sorgen dafür, dass die Laufeinheit in der Kälte Spaß macht .Laufschuhe mit gutem Profil, vor allem bei Schnee angeraten, gibt es auch in einer Goretex-Version. So bleiben die Füße trocken und warm.
Richtig angezogen ist man, wenn man es die ersten 10 Minuten eher etwas kalt hat. Die Wärme der arbeitenden Muskulatur muss sich ja erst entwickeln. Hat man es bei den ersten Schritten schon schön warm, ist man zu dick angezogen und es besteht die Gefahr, dass man schnell ins Schwitzen gerät.
Gut ausgerüstet kann man also auch Spaß beim Laufen in der Kälte haben.
Und für alle, die den Winter nicht so mögen: Am 21. März ist wieder Frühlingsanfang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.